Business Continuity Management

Globale Wertschöpfungsketten, eine optimierte Lagerhaltung und die Abstützung auf spezialisierte Geräte und Verfahren erhöhen die Verwundbarkeit einer Organisation bzw. eines Unternehmens. Betriebsunterbrechungen können zum massiven Schäden führen und damit die weitere Existenz eines Unternehmens gefährden. Ein aufgesetztes Business
Continuity Management System (BCMS) kann Risiken vermeiden, Unterbrechungen der Wertschöpfungskette verkürzen und damit Verluste minimieren.

Im Rahmen dieses Workshops werden die Teilnehmer mit den grundlegenden Verfahren und Werkzeugen des Betrieblichen Kontinuitätsmanagements vertraut gemacht. Sie erarbeiten sich anhand eines konkreten Beispiels die notwendigen Handlungsanleitungen und Maßnahmen zur Bewältigung von Betriebsunterbrechungen. Die Inhalte können auf alle Branchen und Sektoren angewendet werden und umfassen:

  • Normen und Standards (ISO 22301, ISO 31000, BSI 100-4)
  • Mehrwert und Potenziale in der Praxis
  • Elemente und Umfang eines BCM-Systems
  • Business Impact Analyse (BIA)
  • Business Continuity-Pläne (BCP) und -Strategien
  • Fallbeispiele und Lessons Learned

Darüber hinaus werden neuere Trends und Verfahren vorgestellt, insbesondere Business Impact Management und Adaptive Business Continuity als kontinuierlicher Verbesserungsprozess.

Das Training ist geeignet für alle Personen, die in die Kontinuitätsplanung eingebunden sind, insbesondere Notfallmanager und -beauftragte sowie Mitarbeiter aus den Bereichen Krisenmanagement, Prozess- und Projektmanagement, Logistik und Produktion, IT Management, Produktionsleitung, Security und Risikomanagement.

Zurück zur Startseite