Reiserisikostufen

Stufe 1 Die Lage ist ruhig und stabil, die Polizei stellt die öffentliche Ordnung sicher. Demonstrationen laufen friedlich ab und die Kriminalität ist niedrig.

Stufe 2 Die Sicherheitslage ist im Allgemeinen gut, die Polizei hat die Lage unter Kontrolle. Punktuell kommt es in einigen Regionen aber immer wieder zu sicherheitsrelevanten Vorfällen, die Kriminalität ist teilweise erhöht. Reisende sollten sich von unruhigen Bereichen fernhalten und unnötige Risiken vermeiden.

Stufe 3 Die Kriminalität stellt ein spürbares Problem dar, die Polizei verfügt nur über begrenzte Kapazitäten. Es kommt immer wieder zu Demonstrationen, die sich teilweise auch zu Unruhen ausweiten können. Die politische Lage ist labil, punktuell kommt es auch zu bewaffneten Auseinandersetzungen. Reisende sollten sich vor Kriminellen schützen sowie Demonstrationen und Unruheregionen grundsätzlich meiden.

Stufe 4 Die politische Lage ist instabil. Innerstaatliche Konflikte werden teilweise mit Waffengewalt ausgetragen, lokale Kräfte fordern die Macht der Zentralregierung heraus. Die Kriminalität stellt ein großes Problem dar, die Polizei kann die öffentliche Sicherheit nicht garantieren. Ausländer sollten vor Antritt ihrer Reise entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen und sich vor Ort nur in Begleitung bewegen.

Stufe 5 Im Land tobt ein bewaffneter Konflikt, die Zentralregierung hat das Land nur teilweise unter Kontrolle. Gesetzlosigkeit und die Konflikte zwischen lokalen Warlords bestimmen das Bild, Terroranschläge kommen häufig vor. Reisende sollten diese Länder grundsätzlich meiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.